20 Jahre Netzwerk Schulen

Vor 20 Jahren wurde „Netzwerk Hauptschule“, heute „Netzwerk Schulen – fit für die Ausbildung“, gegründet. In WRF ziehen die Initiatoren und das Projektteam von Netzwerk Schulen eine positive Bilanz.

Als im Jahr 2000 das Netzwerk Hauptschulen gegründet wurde, konnte niemand voraussagen, dass sich dieses Pilotprojekt zu einem Erfolgsmodell mit einer Erweiterung auf die Realschulen entwickeln würde. Die Chancen von Hauptschüler*innen und später auch Realschüler*innen beim Übergang in die Berufsausbildung zu verbessern, stand und steht auch heute im Fokus des Netzwerkes. Es ist für unsere Region und darüber hinaus einzigartig und genießt eine hohe Akzeptanz in Schule und Wirtschaft.

Peter Vater

Vorsitzender des Fördervereins und Direktion im Bildungsunternehmen Dr. Jordan

Netzwerk Schulen ist eine Erfolgsgeschichte, und zwar in vielerlei Hinsicht: Das Netzwerk-Team bringt kontinuierlich neue, spannende Ideen ein und die Jugendlichen „auf Spur“. Die Wertschätzung und Akzeptanz durch die Unternehmen der Region ist stetig gewachsen, die Partnerschaften mit Wirtschaft und Verwaltung funktionieren verlässlich. Die Netzwerkschulen ziehen mit und erkennen den Bedarf. Fazit: Aus der regionalen Bildungslandschaft ist Netzwerk Schulen nicht mehr wegzudenken.

Prof. Dr. Jordan Lothar

Zweiter Vorsitzender des Fördervereins Inhaber des Bildungsunternehmens Dr. Jordan

Netzwerk Schulen ist ein Erfolgsprojekt mit Nachhaltigkeitscharakter: Waren wir im Jahr 2000 angetreten, um die Ausbildungsreife und damit die Chancen auf einen Ausbildungsplatz für Hauptschüler*innen zu erhöhen, so hilft das Angebot heute nach wie vor den Unternehmen, geeignete Nachwuchskräfte zu finden und die Schüler*innen besser auf ihren Ausbildungsplatz vorzubereiten. Der ursprüngliche Gedanke hat sich ebenso als richtig erwiesen wie die Entscheidung, Realschulen in das Projekt mit einzubeziehen.

Manfred Baumann

Geschäftsführer des Arbeitgeberverbandes Osthessen

Gerade in Zeiten des demografischen Wandels ist es eine entscheidende und zukunftssichernde Herausforderung, Nachwuchskräfte zu gewinnen. Netzwerk Schulen eröffnet Unternehmen die Chance, junge Menschen im Ferienpraktikum kennenzulernen und für eine Ausbildung in ihrem Betrieb zu begeistern.

Klaus Schönherr

Schatzmeister und Fördermitglied Geschäftsführer der Technolit GmbH

Fachliche Kenntnisse vertiefen, Zusatzqualifikationen erwerben und obendrein die eigene Persönlichkeit ausbilden und festigen: Diese Ziele stehen bei unserer Arbeit im Fokus. Die Jugendlichen machen im Projektjahr einen echten Entwicklungssprung und treten viel selbstbewusster auf.

Martina Sohmen-Kött

Projektleiterin, IHK Fulda

Netzwerk Schulen spricht gezielt die achten und neunten Klassen unserer Partnerschulen an. Inzwischen kooperieren wir mit acht Hauptschulen und acht Realschulen sowohl in der Stadt als auch im Landkreis Fulda. Davon profitieren die Schüler*innen beim Übergang in ihr Berufsleben.

Ines Kromp

Projektleiterin, IHK Fulda